Für Unternehmen

Klimaschutz geht alle an – und daher kommt auch Unternehmen eine wichtige Rolle beim Klimaschutz zu. 

In Hohenbrunn haben Unternehmen einen Anteil von 53 % am Gesamtstromverbrauch und 35 % am Wärmeverbrauch. Hier besteht also ein entsprechend großes Potential für den effizienteren Gebrauch von Energie, der Energieeinsparung und der Nutzung erneuerbarer Energien.

 

Wettbewerbsvorteil Energieeffizienz

Energiesparen ist für die meisen Unternehmen mittlerweile selbstverständlich - sei es durch zentrale Steuerung der Heizungs- und Lüftungsanlagen in den Bürogebäuden oder durch Ausschalten von Bildschirmen und Steckerleisten durch erfolgreicher Mitarbeitersensibilisierung. Die Potenziale sind damit aber in der Regel längst nicht ausgeschöpft. 

 

Wettbewerbsvorteil Energieeffizienz

 


 

Die Gemeinde Hohenbrunn lädt in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Ebersberg - München  zu der Veranstaltung

 

"Wettbewerbsvorteil Energieeffizienz - Chancen und Fördermöglichkeiten für Unternehmen"

 

am 20. November 2019 in die Halle K, Siegertsbrunnerstr. 103, 85662 Hohenbrunn ein.

 

 


 

Bei dieser Veranstaltung stellt Manuela Sergizzarea von der Energieagentur Ebersberg-München die Beratungskampagne „Check dein Unternehmen" vor. Dabei besteht für die teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit, sich direkt während der Veranstaltung für einen kostenlosen Energiecheck anzumelden, um die eigenen Energieeffizienzpotenziale zu identifizieren. Allen Unternehmen der Gemeinde Hohenbrunn, die sich anschließend für eine tiefergehende Beratung entscheiden, bietet sich die Möglichkeit für eine 50-Prozent-Aktionsförderung für die Beratungskosten.

Bevor dann Tobias Willmann, Geschäftsführer des Hohenbrunner Nudelherstellers Bernbacher, über dessen Energieeffizienz-Praxisbeispiel berichten wird, stellt Michael Strunz, Energieberater bei der Energieagentur Ebersberg-München, die technischen Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz vor.

Den Abschluss bildet der Vortrag von Professor Dr. Dominikus Bücker, Leiter des Instituts für nachhaltige Energieversorgung der Technischen Hochschule Rosenheim. Er wird die Fördermöglichkeiten für die Wirtschaft vorstellen.

Anschlließend besteht die Möglichkeit, sich an Thementischen mit den Referenten, aber auch untereinander auszutauschen, um spezifische Fragen erleutern zu können.

 

Während der ca. zweistündigen Veranstaltung steht eine kleine Verpflegung zur Verfügung.

Nutzen Sie die Gelegenheit - bringen Sie Ihr Unternehmen in eine konkurrenzfähige Position.

 

 

Energieeffizienznetzwerk

Eine tolle Möglichkeit um die eigenen Potenziale bei Energieeinsparung und -effizienz im Unternehmen aufzudecken ist ein Energieeffizienznetzwerk. 

Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

Im Rahmen eines solchen Netzwerks aus 8 bis 15 Unternehmen erhalten die Unternehmen Unterstützung durch einen erfahrenen Energieberater, der die individuellen Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz ermittelt. Auf dieser Basis werden Einsparziele und die zur Zielerreichung notwendigen Maßnahmen ermittelt. Im Verlauf des Netzwerkprozesses findet ein regelmäßiger und moderierter Erfahrungs- und Ideenaustausch zwischen den Unternehmen statt, um sowohl von besonders guten als auch von negativen Beispielen zu lernen. So können Investitionen in Energieeffizienz auf solider Datenbasis geplant und umgesetzt werden.

Das spart Energie, fördert einen effizienten Betrieb und spart viele Kosten.

Informieren Sie sich jetzt unter: http://www.effizienznetzwerke.org/

 

 

Weitere Informationen

  

Förderprogramme

Gemeinde Hohenbrunn:

Auch Unternehmen und Vereine können das Förderprogramm der Gemeinde Hohenbrunn in Anspruch nehmen: Förderprogramm für Energieeinsparung und erneuerbare Energien

 

KfW-Energieeffizinzprogramm: Produktionsanlagen /-prozesse

Mit diesem Programm werden Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich Produktionsanlagen und –prozesse gewerblicher Unternehmen mit einem zinsgünstigen Kredit gefördert. Weitere Informationen unter: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Auslandsvorhaben/F%c3%b6rderprodukte/Energieeffizenz-Produktion-292-293/

 

weitere KfW-Programme für Unternehmen

Energieeffizienz: KfW-Programme 276, 292, 294

Erneuerbare Energien: KfW-Programme 270, 275, 271, 272

Umwelt und Innovation: KfW-Programme 240, 230, 291

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Energie-Umwelt/Förderprodukte/Förderprodukte-(S3).html

 

BAFA: Energieberatung im Mittelstand

Gefördert wird die Energieberatung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), um Informationsdefizite abzubauen, Energiesparpotentiale festzustellen und Energieeinsparungen zu realisieren. Weitere Informationen unter: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/energieberatung_mittelstand/

 

BAFA-Programm: Querschnittstechnologien

Mit diesem Förderprogramm wird die Investition in hocheffizienter Querschnittstechnologien gefördert. Weitere Informationen unter: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/index.html

 

BAFA: Energiemanagementsysteme

Die BAFA fördert die Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 und Investitionen in Messtechnik und Software für Energiemanagementsysteme. Weitere Informationen unter: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/energiemanagementsysteme/index.html

 

BAFA: Heizungsoptimierung

Gefördert wird der Austausch der Heizungs- und Warmwasserpumpe gegen eine hocheffiziente Pumpe und der hydraulische Abgleich. Weitere Informationen unter: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/heizungsoptimierung/index.html

 

BAFA: Pilotprogramm Einsparzähler

Um den Trend zur Digitalisierung auch für Energieeffizienz nutzbar zu machen, werden im Rahmen dieses Programms Unternehmen und Unternehmenskonsortien gefördert, die bei Endkunden innovative Pilotprojekte zur Einsparung von leitungsgebundenen Energien wie Strom, Gas, Wärme und Kälte auf Basis verschiedener Technologien und bei unterschiedlichen Anwendergruppen erproben, demonstrieren und in den Markt einführen wollen. Weitere Informationen unter: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/pilotprogramm_einsparzaehler/index.html

 

ZUG: Anpassungskonzepte für Unternehmen

Gefördert wird die Erstellung von Klimaanpassungskonzepten für Unternehmen, mit besonderem Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen sowie kommunale Unternehmen. Die Konzepte sollen mögliche Risiken, aber auch Chancen adressieren, die sich aus dem Klimawandel ergeben. Verpflichtender Teil des Anpassungskonzeptes ist eine Risiko- beziehungsweise Betroffenheitsanalyse, welche die Belegschaft, den Standort, die Produktionsprozesse, die Produktpalette und die Wertschöpfungskette umfasst. Im Ergebnis soll das Anpassungskonzept in die unternehmerische Nachhaltigkeitsstrategie oder das betriebliche Umwelt- beziehungsweise Risikomanagement integriert werden, welches fundierte Entscheidungen über konkret anstehende oder perspektivisch erforderliche Anpassungsmaßnahmen ermöglicht. Weitere Informationen unter:

https://www.z-u-g.org/aufgaben/foerderung-von-massnahmen-zur-anpassung-an-die-folgen-des-klimawandels/

Wettbewerbsvorteil Energieeffizienz

Veranstaltung für Unternehmen / 20.11.19 / "Wettbewerbsvorteil Energieeffizienz"

Alle Hohenbrunner und Riemerlinger Unternehmen sind herzlich zum Unternehmertreff in die Halle K zum Motto "Wettbewerbsvorteil Energieeffizienz - Chancen & Fördermöglichkeiten" eingeladen. …mehr

drucken nach oben