Die gemeindlichen Kindertageseinrichtungen beteiligen sich vom 19.-30.06.2017 an der europaweit laufenden Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Kindergarten- und Krippenkinder sind eingeladen in diesem Zeitraum als Kleine Klimaschützer unterwegs!“ zu sein und dabei möglichst viele Grüne Meilen zum Schutz des Weltklimas zu sammeln.

Kleine Klimaschützer unterwegs - Hohenbrunner Kitas sammeln "grüne Meilen"

Kindermeilen

Die gemeindlichen Kindertageseinrichtungen beteiligen sich vom 19.-30.06.2017 an der europaweit laufenden Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Kindergarten- und Krippenkinder sind eingeladen in diesem Zeitraum als Kleine Klimaschützer unterwegs!“ zu sein und dabei möglichst viele Grüne Meilen zum Schutz des Weltklimas zu sammeln.

 

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im Straßenverkehr emittiert. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden.

 

Es werden daher in alle gemeindlichen Kindertageseinrichtungen im Zeitraum vom 19.-30.06.2017 Grüne Meilen gesammelt und damit den KlimapolitikerInnen weltweit ein deutliches Zeichen zu geben, dass die Kinder ihren Teil zum Klimaschutz bereits beitragen.

Für den (einfachen) Weg in die Kindertageseinrichtung der nicht mit dem PKW zurückgelegt wird, wird in den Einrichtungen jeweils auf großen Plakaten in Form eines Fußabdrucks pro Tag kleine Füße gestempelt. Alle gesammelten Stempel werden am Ende der Aktion an das Klima-Bündnis weitergeleitet. Das Gesamtergebnis wird auf der im November in Bonn stattfindenden 23. UN Klimakonferenz an die PolitikerInnen übergeben.

 

Zudem sollen innerhalb der Gemeinde die Einrichtungen einen Preis je nach Anzahl der gesammelten „Meilen“ erhalten. Hierzu findet eine Preisübergabe in den Einrichtungen am Freitag, den 14.07.2017 statt.

 

Während dieser Zeit und auch schon im Vorfeld gibt es in den gemeindlichen Kindertageseinrichtungen verschiedene Angebote und Projekte zum Thema Umwelt und Klima. So werden zum Beispiel in einer Einrichtung im Rahmen des Sommerfestes mit den Eltern gemeinsam Obstkisten aus Holz bemalt und mit Kräutern bepflanzt. In einer anderen Einrichtung wurden im Garten Beerensträucher angepflanzt und damit die Kinder selbst die Verantwortung auch übernehmen hat jede Gruppe dieser Einrichtung einen Strauch mit dessen Pflege in Patenschaft genommen. Weiter gibt es Projekte zu den Themen Mülltrennung, Basteln mit Abfallmaterialien. Die Kinder werden an die Thematik herangeführt wie man Strom sparen kann – es wurden in manchen Einrichtungen Bewegungsmelder und Helligkeitssensoren in die Räume eingebaut um das Vergessen des Lichtausschaltens zu vermeiden. Auch Ausflüge in den Kindertageseinrichtungen sind geplant wie zum Beispiel zum Wasserwerk, zu einem Imker, zum Reißentaler Hof.

Ein gemeinsamer Aktionspunkt für alle Vorschulkinder wird in allen Kindergärten der Besuch des Inspektor Energie sein, welcher ein kurzes Theaterstück für die Kinder mitbringt und anschließend in einem Workshop das Thema Energie mit den Vorschulkindern aufgreift und bearbeitet.

 

Kindermeilen Start 1            Kindermeilen-Fußabdrücke

 

Fleißiges Meilensammeln in den Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Hohenbrunn - wer sammelt wohl die meisten grünen Meilen?

 

 Kindermeilen Start 3        Kindermeilen Start 4

 

Danke für den tollen Einsatz des Elternbeirats und der mitwirkenden Eltern!

 

Kindermeilen Start 2

 

drucken nach oben