Neue E-Ladesäulen für Hohenbrunn

E-Mobilität

Sechs neue Ladsäulen mit landkreisweiten Abrechnungssystem

Die Gemeinde Hohenbrunn wird in diesem Frühjahr drei öffentliche und rund um die Uhr zugängliche Elektroladestationen mit jeweils zwei Ladepunkten errichten. Die Ladestationen werden am S-Bahnhof Hohenbrunn, am Schul- und Sportcampus Riemerling und im Gewerbegebiet Hohenbrunn entstehen und je Ladepunkt eine maximale Leistung von 22 kW bringen.

 

Die Vergabe der Bauleistung wurde vom Gemeinderat am 20.02.2020 beschlossen. Für die Ladestationen und den Netzanschluss hat die Gemeinde eine Förderung der Bayerischen Staatsregierung / bayern innovativ in Anspruch genommen und kann sich so bis zu 50% der entstehenden Kosten bezuschussen lassen. Die Ladestationen sollen mit 100% Ökostrom versorgt werden.

 

Die Abrechnung erfolgt über einen vom Landkreis München für alle Gemeinden beauftragten Anbieter, um in der Region ein möglichst einheitliches Abrechnungssystem zu schaffen. Laden kann jeder, ohne extra Ladekarte.

Auch weitere Ortsteile sollen zeitnah mit Lademöglichkeiten ausgestattet werden. Hierzu hat sich der Umwelt- und Klimaschutzausschuss am 12.02.2020 einstimmig ausgesprochen. Es sollen vier weitere Standorte geprüft werden, um eine flächendeckend verfügbare Lademöglichkeit für E-Fahrzeuge zu schaffen.

drucken nach oben